Ein bisschen Tuning…

Da am Centurion ein Shimano Hollowtech-Tretlager verbaut ist, konnte ich die im Bausatz enthaltene Magnetscheibe nicht verwenden und habe vier kleine Magnete verbaut (näheres hier).

In der Magnetscheibe sind sechs Magnete verbaut, also zwei mehr. Das führt dazu, dass zm einen die Unterstützung später einsetzt (was eigentlich nur im direkten Vergleich auffällt) und zum anderen die Unterstützung mit höherer Kadenz stärker wird.

Ein Blick ins Elfei- und ins Pedelec-Forum zeigt, das es nicht nur mir so geht. Natürlich ist das Problem nicht existentiell aber trotzdem…

Die Lösung ist eingentlich ganz einfach: Es müssen zwei Magnete mehr Dienst verrichten. Zunächst wollte ich noch zwei der Kraftzwerge am Kettenblatt unterbringen. Jedoch: Die ersten vier sind in den Nieten des Kettenblatts „versenkt“, die beiden weiteren müssten auf das Ketteblatt aber dazu sind sie zu lang: bei der Kurbeldrehung kollidierten sie mit dem Tretsensor. So geht`s also nicht.

Aber ich habe ja noch die Magnetscheibe und die dort verbauten Magnete sind erheblich dünner als die nachgekauften. 🙂

Der erste Versuch, einen der Magnete „mal eben so“ aus seiner Kunststoffumhüllung herauszudrücken scheiterte kläglich. Ich musste also doch zur finalen Sägelösung greifen: Zwei senkrecht vom Scheibenrand zum Magneten angebrachte Schnitte sorgten dafür, dass ein kleines Stück Kunststoff herausgebrochen werden kann und voilà: Der Magnet konnte herausgelöst werden. Das ganze nochmal und schon hatte ich meine zwei benötigten Magnete.

Die beiden habe ich dann an zwei beliebige Stellen zwischen die anderen Magnete platziert. Jetzt waren es zwar wieder sechs Stück, aber nicht gleichmäßig verteilt. Würde das irgendwelche Auswirkungen haben?

Die erste Probefahrt beseitigt diese Bedenken aber sehr schnell: Das Ansprechen ist wieder wie gehabt, und die Unterstüzung erfolgt gleichmäßig, unabhängig von der Kadenz. Prima!

Ob die Zusatzmagnete genauso gut auf dem Kettenblatt haften wie die nachgekauften (die ja immerhin etwas geschützt in den Nietlöchern sitzen) oder ob die Zentrifugal- letztlich doch stärker als die Magetkraft ist, werden die nächsten Fahrten zeigen. Sollte sich einer oder gar beide Magnete „verabschieden“ habe ich ja noch vier weitere aus der Magnetscheibe in Reserve, die dann mit Kleber fixiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.