Geschafft: 3.000 km mit dem Velomobil Orca!

English version: Please scroll down

Nachdem ich am 27.06.2014 die 1.000 km-Marke passiert habe,

orca_1000km_2
1.000 km mit dem Orca (27.06.2014)

fiel heute, fast auf den Tag zwei Monate später, die 3.000er-Marke! 🙂

Ganz ehrlich, ich bin schon ein bisschen stolz auf mich, und auch auf den Orca!

Für diese Laufleistung bin ich u.a. 36 mal ins Büro gependelt, habe  Testfahrten für meine Velomobilreise ab- solviert und bin den Mainradweg von Bayreuth bis Mainz gefahren. Dazu addieren sich dann noch ein paar kurze Fahrten (z.B. zum Bäcker).

Bis auf zwei Reifenplatzer und drei weniger spektakuläre Platten (oh, davon habe ich ja noch gar nichts geschrieben, das hole ich noch nach, versprochen!) hat mich der Orca von Flevobike bisher,auch bei (teilweise starkem) Regenwetter, nicht im Stich gelassen.

3.000 km mit dem Orca (26.08.2014)
3.000 km mit dem Orca (26.08.2014)

Und den Pedelec-Antrieb möchte ich nicht missen! Gerade gestern, als es irgendwie nicht so gut lief, sorgte er dafür, dass ich auf dem Heimweg nur 5 Minuten langsamer war als sonst. Ich vermute, bei besserem Training wird die zeitliche Differenz zukünftig aber doch zunehmen. 🙂

Mal sehen, wie lange ich bis zur 5.000 km-Marke brauche 🙂

Link zu www.velovideo.de

 

 

English version:

After passing the 1.000 km-mark at 27.06.2014, today 3.000 km`s are done! 🙂

To tell the truth, I´m a bit proud of me and the velomobile Orca!

It needed 36 times commuting to work, two test-drives as a training to my velomobile-tour and finally the tour from Bayreuth to Mainz via the Main-Cycle-Path to reach that goal. Oh, well, several little errands (like to the baker`s shop), too.

Except in total five flat tires (oh, I didn`t mention that earlier, I`ll write about that, I promise!) the Orca didn`t deserted me, even if the weather was bad.

Surely I won`t miss the pedal-assist-system (PAS)! When the daily fitness won`t allow to ride fast (as happend yesterday…), the PAS assures that I need only 5 minutes longer for the way back home. I assume, beeing better trained, the difference will be more evident in the future. 🙂

Let`s see, how long it will take to reach 5.000 km 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.