Neuer Akku: Erster Reichweitentest bestanden!

Am mutmaßlich bisher heissesten Tag dieses Sommers habe ich bei Temperaturen um ca. 35 Grad beschlossen, den neuen Akku einem ersten Reichweitentest zu unterziehen.

Dazu habe ich einfach meinen normalen „nach-Hause-Weg“ von etwa 25 km auf gut 47 km verlängert. Mit den 25 km ins Büro von heute morgen, kamen heute insgesamt 72 km Strecke zusammen. Das meiste davon verlief auf ebenem Gelände, allerdings war auch die eine oder andere kräftigere, kurze Steigung und gegen Ende auch eine lange, steile Strecke (geschätzt 8% einen ruppigen Feldweg hinauf) dabei.

Auf ca. 24 km des Wegs fuhr ich in der 2ten von 3 Unterstützungsstufen, den Rest in der 3ten Stufe, wie immer ohne „pseudopedalieren“ (schließlich will ich ja auch meine Form verbessern), der Schnitt betrug auf der gesamten Strecke 22,65 km/h.

Am Ende des Tages war der Akku noch zu Hälfte gefüllt. Das Display am Lenker zeigte auf der letzten Steigung zwar nur noch eine LED, zeitweise blinkte diese sogar. Das gab sich aber, sobald die Steigung bezwungen war. Auf der folgenden Strecke hatte ich noch nicht den Eindruck, dass die Unterstützung vom Motor nachlassen würde.

Mit dem Ergebnis bin ich vollauf zufrieden!

Auch wenn ich einen Teil der Strecke nur mit 2/3 der möglichen Unterstützung gefahren bin, bestätigt das Ergebnis meine Einschätzung von der Saarland-Tour mit dem Stromer, dass ein Pedelec mit diesem Antrieb auch grundsätzlich reisetauglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.