Pedelec & Auto-Transport

Will man das Pedelc mit dem Auto transportieren gibt es prinzipiell drei Möglichkeiten:

1) AUF dem Auto:

Beim Transport auf dem Autodach ergeben sich wegen des Gewichts eines Pedelecs meist zwei Probleme: Zum einen muss das schwere Rad auf`s Dach gehoben werden und zum zweiten sind viele Fahrradträger nicht für das hohe Gewicht der meisten Pedelecs zugelassen.
Sowohl der Giant-Umbau als auch das umgebaute Centurion bleiben vom Gewicht bei entnommen Akku allerdings leicht genug, um zum Beispiel einen Dachträger von Thule zu benutzen.

2) HINTER dem Auto mit einem Träger auf der Anhängerkupplung

Beim Transport mitteles eines solchen Trägers ist das Thema „Gewicht“ zwar auch eines (was die Tragkraft des Trägers und die zulässige Stützlast des Autos angeht) aber zumindest muss das Rad nicht so hoch gehoben werden.
Will man aber mit dem Rad und z.B. einem Wohnwagen verreisen, scheidet diese Transportmöglichkeit aus. Einzige mir bekannte Ausnahme: Für Land Rover gibt es einen Fahrradträger, der auf der Hängerkupplung montiert wird und auch bei angehängtem Hänger montiert bleiben kann.

3) IM Auto

Der Transport im Auto beseitigt die Nachteile der beiden ersten Transportmöglichkeiten: Das Gewicht ist kein Problem und ein Wohnwagen kann auch angehängt werden. Allerdings muss der Innenraum des Autos genügend Platz bieten, und man sollte auch maximal nur zur zweit verreisen.

Nach eingehender Recherche habe ich mich für diese dritte Variante entschieden:

Fahrrad im Auto

Ich benutze einen Träger von Radstand.de. Der Träger ist preiswert, leicht (Material: Aluminium) gut verarbeitet und für eine Vielzahl von Fahrzeugen erhältlich. Durch das Konzept des Trägers kann er bei einem Fahrzeugwechsel auch meist weiterverwendet werden, denn er wird auf der umgelegten Rücksitzlehne z.B. in den Isofix-Befestigungen für Kindersitze, verschraubt. Bei diesem  Träger wird beim Rad das Vorderrad ausgebaut und mittels Schnellspannverschlüssen auf einer speziellen Gabelaufnahme fixiert. Das ausgebaute Vorderrad wird mittels beiliegendem Zurrband z.B. am Hinterrad verzurrt. Damit nichts scheuert und kratzt wird ein, ebenfalls im Lieferumfang enhaltenes, Schonkissen zwischen den Laufrädern fixiert.

Und wenn man auf die Option, die Rücksitzlehne geteilt umzuklappen, verzichten kann, kann der Träger, zumindest bei meinem Wagen, befestigt bleiben:

Montierter Träger bei hochgeklappter Rücksitzlehne

Auch demontiert nimmt der Träger im Keller durch die flache Bauart deutlich weniger Platz weg als Dach- oder Anhängerkupplungsträger. Die Montage oder Demontage des Trägers selbst ist innerhalb weniger Sekunden erledigt. Die Gabelaufnahme kann problemlos und vielfältig verstellt werden, so dass die ideale Montagestellung des Rads schnell gefunden werden kann. Der dafür notwendige Inbusschlüssel ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Für besondere Radaufnahmen (Steckachsen, Lefty) gibt es außedem spezielle Gabelaufnahmen als Zubehör.

Als Besonderheit kann man auf der Homepage von Radstand.de für viele Fahrzeugtypen, teilweise auch mit Bildern, nachschauen, ob das eigene Auto für den Transport von Fahrrädern im Innenraum geeignet ist.

2 Gedanken zu „Pedelec & Auto-Transport“

  1. Super informative Seite, habe lange nach einer Transportmöglichkeit für ein Pedelec gesucht, bei der ich ohne eine extra Anhängerkupplung auskomme. Der Tipp mit der Firma Radstand ist echt klasse, danke! Das hilft enorm, bitte weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.