Undokumentierte Funktion und „Feintuning“ am Elektrik-Trek

Heute ist mir zufällig beim Rumspielen am Taster eine nützliche Funktion aufgefallen, die ich nicht in der Dokumentation gefunden habe:

Drückt man bei aktiviertem System länger auf die „Pfeil-nach-unten-Taste“ wird die Schiebehilfe aktiviert! Und zwar so lange, wie man den Finger auf der Taste lässt. 🙂

Das finde ich hochpraktisch, denn so kann man sich den Schalter der Schiebhilfe sparen, der, im Falle des Trek wegen des konischen Lenkers, zu chronischem Platzmangel am Lenker führt!

Im letzten Beitrag habe ich ja geschrieben, dass ich nicht wirklich zufrieden mit dem Stecker am „Lenker-Controller“ bin.  Der ist übrigens eingefügt, damit man ohne große Probleme ein längeres Kabel (z.B. für ein Tandem) einbauen kann. Nachvollziehbar, aber trotzdem stört mich die Optik. Deshalb habe ich heute ein wenig „Feintuning“ betrieben:

Die Möglichkeit, den Stecker zu entfernen und einfach die losen Enden zusammenzulöten, schied auf Grund meiner mangelhaften Lötfähigkeiten aus. Also musste ich zusehen, das ich den Stecker irgendwie verstecke. 🙂

Deshalb habe ich eine kleine Tasche gekauft, die eigentlich zur Montage unter dem Sattel gedacht ist. Hier dient sie aber jetzt als Versteck für den Stecker und den dazu gehörenden Controller.

Dazu habe ich ein Loch für die Kabelzuführung von unten und jeweils ein Loch an den Seiten für die Kabelzuführung von den Bremsen bzw. dem LCD-Display eingeschnitten. Um die einzelnen Kabel des Controllers jetzt in die Tasche zu bekommen, habe ich den Controller aufgeschraubt:

Innenleben des Lenker-Controllers

Die Kabel sind dort mit kleinen Steckern auf der Platine eingesteckt, von rechts nach links stecken dort:

N1: Kabel zum Mikroschalter im linken Bremshebel
N2: Kabel zum LCD-Display
N3: Kabel zum Schalter der Schiebehilfe
N4: Kabel zum Mikroschalter in rechten Bremshebel

Am unteren Ende der Platine ist bei N5 der Stecker zum „Haupt-Controller“ aufgesteckt.

Die Stecker N1 bis N4 habe ich vorsichtig abgezogen, durch das passende Loch in der Tasche gefädelt und, bis auf den Stecker N3 (den für die Schiebehilfe, der jetzt ja nicht mehr gebraucht wird), wieder aufgesteckt und den Controller danach wieder zusammengeschraubt.

Das durch das Fehlen das Kabels zum Stecker N3 verursachte Loch im Controller habe ich mit Iso-Band verschlossen. Obwohl der Controller ja in Zukunft durch die Tasche geschützt ist, will ich einfach vermeiden, das vielleicht doch etwas Wasser durch die eingeschnittenn Löcher in der Tasche eindringt.

Die Tasche selbst habe ich dann am Lenker bzw. dem Vorbau befestigt, das Ergebnis sieht jetzt so aus:

Controller in der Tasche

Zum Vergleich die ursprüngliche Version:

Stecker am Lenkercontroller

Es geht bestimmt noch schicker, aber so ist es momentan mal ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.