Vom Eise gebremst…

Am Dienstag morgen hatte es zum ersten Mal in meiner Leitra-Karriere deutliche Minusgrade. Die Abdeckung

Leitra unter der Haube, Copyright 2013 by VeloVideo
Leitra unter der Haube 🙂

hat jedoch das Vereisen der Scheiben wirksam verhindert. 🙂

Nachdem ich mein Gepäck im Kofferraum und mich im Sitz verstaut hatte bemerkte ich, dass die Leitra nicht rollen wollte. Hmpf, ich hatte das Schloß vergessen… 🙁

Also Handschuhe aus, Haube entriegeln, aussteigen, Schloß aufschliessen, im Kofferraum verstauen, einsteigen, Haube verriegeln, Handschuhe an und… sie rollte immer noch nicht! Gut, ein paar Zentimeter ging’s rückwärts, aber vorwärts ging nichts. Nach kurzem Überlegen dämmerte mir, dass die Bremsen oder die Bowdenzüge eingefroren sein mussten! Also würde es heute nichts werden, mit der Leitra ins Büro zu fahren. 🙁

Nach einem entsprechenden Posting im Velomobilforum kam dann auch schnell der Hinweis, die Züge mit Frostschutz zu fluten, um sowas zukünftig zu verhindern.

Im Baumarkt meines Vertrauens habe ich dann ein Fläschschen Türschlossenteiser gekauft. Zum einen, weil die Flasche eine schön kleine Dosieröffnung hat und zum zweiten, weil mir 1,5l Kühlerfrostschutz dann doch etwas zu viel erschien. Die Bowdenzüge sind zwar teilweise recht lang, aber SO lang dann doch auch wieder nicht. 🙂

Den ganzen Rest der Woche war es abends zu kalt, die Bremsen liessen sich nicht lösen. Erst Samstag kam ich dann dazu, den Enteiser in die Züge einzufüllen, und trotz der Dosierhilfe ging doch einiges daneben. Ob diese Füllung reicht, das Malheur beim nächsten Kälteeinbruch zu verhindern, werde ich dann sehen.

Externer Link zu www.VeloVideo.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.