Vom Unterschied zwischen „Strom oder nicht Strom“

English version/Nederlands versie: Click button “Translate” in the lower right corner

Letzte Woche habe ich einmal ein bisschen in meinen Aufzeichnungen gebättert. Grund dafür war die Frage, wieviel Zeit der Pedelec Antrieb beim eOrca spart.

Deshalb habe ich mal die Zeiten  einer Fahrt jeweils mit und ohne Strom verglichen. Das Ergebnis sieht so aus:

Hinweg ohne Strom: 55 Minuten reine Fahrtzeit
Hinweg mit Strom: 53 Minuten reine Fahrtzeit

Heimweg ohne Strom: 75 Minuten reine Fahrtzeit
Heimweg mit Strom: 61 Minuten reine Fahrtzeit

Da mein Heimweg tendenziell mehr Steigungen hat ist auch an den Zahlen zu sehen, dass sich der E-Antrieb besonders an Steigungsstrecken deutlich in der Fahrtzeit auswirkt. Eigentlich auch logisch…

Ich fahre übrigens weit überwiegend (rumpelige) Rad- und Wirtschaftswege (sonst würde ich mich bei den Autos im Stau anstellen müssen), auf denen man teilweise andere Radler nicht überholen kann. Alleine schon deshalb fahre ich auf meiner Pendelstrecke selten Rennen (habe aber auch schon auf einem Teilstück zwei Mokick-Roller in Schach gehalten:), manchmal sticht einen halt doch der Hafer…)

Jetzt ist das natürlich kein streng wissenschaftlicher Vergleich da die Umgebungsfaktoren (z.B. Wind, Temperaturen…) nicht 100% gleich sind, und auf „Sahneasphalt“ (der auch auf Autostrassen bei uns eher selten ist) wären die Fahrtzeiten insgesamt vielleicht auch kürzer. Jedoch wird die Tendenz m.E. aber gleich sein.

Mein Fazit:
Orca geht auch ohne Strom, macht aber mit erheblich mehr Spass!(y) 🙂

2 Gedanken zu „Vom Unterschied zwischen „Strom oder nicht Strom““

  1. Interessant, bin am Anfang des Entscheidungswegs ob und in welcher Ausstattung ich mir das Orca leisten will. Hätte eine ca. 48 Kilometer Strecke zu pendel (einfach). Bei einem noch ungenauem Überblick der Strecke habe ich lediglich 40 Höhenmeter zu überwinden. In der Hauptsache wahrscheinlich Landstraßen zu fahren. Wenn ich mein öpnv Ticket gegen das Orca rechne, fahre ich nach fünf Jahren im Plus. Aber die E- Unterstützung kostet ja noch mal einiges.
    Hoffe, das ich ohne auskommen könnte.
    Grüße LL

    1. Hallo,

      vielen Dank für deinen Kommentar, es freut mich, dass dir der Artikel etwas weiterhelfen konnte!

      Ein Tipp: Ein Bekannter hatte seinen Orca ohne E-Unterstützung geordert, aber mit entsprechender Vorausstattung. So muss er lediglich bei Bedarf den Akku, das Display und den Motor kaufen und einbauen. Die Verkabelung und die Montagepunkte sind schon vorhanden. Ein nachträglicher Umbau vom „normalen“ zum Pedelec-Orca ist nach Info von Matthias Erz (Deutschlandvertretung Flevobike) ohne diese „Vorausstattung“ zwar möglich, aber unverhältnismäßig teuer.

      Gruß
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.